Umschuldung

Warum sollte man eine Kredit umschulden? Vielleicht hat sich der eine oder andere diese Frage schon mal gestellt. Eine Kredit Umschuldung zum richtigen Zeitpunkt kann Gold wert sein. Alte Kredite, die man seinerzeit aufnehmen musste, um dringend benötigte Haushaltsgeräte zu finanzieren, besitzen meistens einen sehr hohen Zinssatz. Durch die Umschuldung kann man den bestehenden Kredit durch einen anderen ablösen, wobei die zu zahlenden Zinsen in den meisten Fällen signifikant geringer sind. Eine Umschuldung ist folglich die Aufnahme eines neuen Kredits, um einen alten abzubezahlen, zu einer günstigeren Zinsvereinbarung.

Eine Umschuldung kann nicht nur bei teuren Schnellkrediten rentabel sein, sondern auch z.B, bei der Finanzierung einer Immobilie. Meistens ist eine Umschuldung erst zum Ende der Zinsbindung möglich. Da aber eine Umschuldung häufig enorme Zinsverbesserungen zur Folge hat, lohnt sich die Umschuldung schon vor Ablauf der Zinsbindung. Beendet man den Kredit vor Vertragsende, muss man einen Strafzins, auch Vorfälligkeitsentscheidung genannt, entrichten.

Es lohnt sich in vielen Fällen den Strafzins zu bezahlen, um eine Umschuldung durchzuführen, anstatt die teure Finanzierung einer Immobilie weiterlaufen zu lassen. Solch eine Umschuldung, trotz Strafzins, ist besonders für Eigentümer von Miethäusern oder Mietwohnungen attraktiv. Denn diese Eigentümer können den Strafzins steuerlich verrechnen. Noch rentabler ist das Umschulden für Arbeitnehmer, die in naher Zukunft in Rente gehen, da sie im Rentenalter einen deutlich geringeren Steuersatz zahlen.

Rechtlich gesehen müssen Banken dem Kreditnehmer vor Ende der Vertragslaufzeit ein Angebot zur Weiterfinanzierung unterbreiten. Die meisten Banken versuchen dieses Angebot möglichst lange hinauszuzögern, damit der Kreditnehmer nicht in aller Ruhe Angebote anderer Banken vergleichen kann. Da man durch die Umschuldung bei einem anderen Kreditinstitut viel Geld sparen kann, sollte der Kreditnehmer sich frühzeitig im Eigenstudium erkundigen, wann eine Umschuldung am günstigsten ist, und bei welchem Kreditinstitut man die besten Bedingungen für eine erfolgreiche Umschuldung vorfindet.

Im Übrigen dürfen Bauherren rechtlich gesehen einen Baukredit nach 10 Jahren kündigen ohne einen Strafzins zahlen zu müssen. Das ist für viele Bauherrn interessant, da viele Baukredite eine längere Laufzeit als 10 Jahre haben.

  • Kategorie: Allgemein

Kommentare sind geschlossen.

Top